Spielzeug für Jung und Alt

Speelgoed voor jong en oud
 

Thema

Spielzeug für Jung und Alt

Schon im Mittelalter machten Eltern Spielzeug für ihre Kinder, zum Beispiel Bälle, Diabolos, Jojos, Pfeifen und Murmeln. Viel Zeit zum Spielen hatten Kinder damals jedoch nicht. Ab dem siebten Lebensjahr begannen Kinder, sich auf das Erwachsenenleben vorzubereiten, indem sie ein Handwerk lernten und bei Haus- und Hofarbeiten halfen. Sich ändernde pädagogische Ansichten – ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wuchs das Interesse an der kindlichen Entwicklung – führten zur Entstehung von mehr Spielsachen, mit denen Kinder sich spielend entwickeln konnten. Anfangs gab es diese Spielsachen selbstverständlich nur in wohlhabenden Familien.

 

Mädchen lernten mit der Küche und dem Puppenhaus, wie ein Haushalt geführt wurde, Jungen lernten reiten auf dem Holzpferd und mit der (Miniatur‑)Dampfmaschine, wie eine derartige Maschine funktioniert. Im Laufe des 19. Jahrhunderts kam die Industrialisierung in Gang und verbesserte sich der Lebensstandard in Westeuropa. Ab dann wurden Luxusgüter wie Fabrikspielzeug für eine immer größere Gruppe von Kindern erreichbar.

 

Bei diesem Thema finden Sie nicht nur Spielzeug für Kinder, sondern auch für Erwachsene, zum Beispiel Brettspiele mit politischen Themen und ein Knochenspiel, ein im Winter beliebtes Wurfspiel.